Dr. Jan-Felix Isele

Lawyer
Certified IP Specialist
Partner

Admitted to the bar in 1999
Languages: German, English

Vita
  • Studied Law at the University of Heidelberg
  • Research associate at the Institute for German and European Corporate and Business Law of Heidelberg University
  • Doctorate degree in Law
  • Admitted to the bar in 1999

Areas of legal expertise
  • Intellectual property, particularly competition law (including advertising law), trademark law (representation in proceedings before government agencies and the courts, preparation of trademark differentiation and transfer agreements), copyright law, antitrust law (infringement proceedings before the civil courts)

Memberships
  • VDA - VERBAND DEUTSCHER ANWÃLTE e. V. (President, Association of German Lawyers)
  • Marketing-Club Rhein-Neckar e.V.
  • Deutsche Anwalts- und Steuerberatervereinigung für die mittelständische Wirtschaft e. V. (DASV) (Vice President, Association of German Lawyers and Tax Advisors for the SME sector)
  • taxlegis.de - Verband für den Mittelstand in Deutschland e.V. (Association for the SME sector) (Head of the Working Group Intellectual Property)
  • Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR) (German Association for Intellectual Property and Copyright)
  • Arbeitsgemeinschaft Geistiges Eigentum & Medien im Deutschen Anwaltsverein (Intellectual Property and Media Working Group of the German Bar Association) (Head of the Frankfurt Regional Group 2010 and 2011)

Publications
  • Kommentierung des § 5 UWG in: Fritzsche/Münker/Stollwerck (Hrsg.), Beck’scher Online ‐Kommentar (BeckOK) UWG, Verlag C. H. Beck, fortlaufende Online‐Kommentierung - im Erscheinen (co-authored with attorney Nikolaus Konstantin Rehart and attorney Dr. Hans-Jürgen Ruhl)
  • "Das Betreiben von Ordnungsmittelverfahren und seine Auswirkung auf die Dringlichkeitsvermutung nach § 12 Abs. 2 UWG", WRP 2017, 1050
  • "Anruf bei Servicenummer“, Anmerkung zu dem Urteil des EuGH vom 20.03.2017,C-568/15, GRUR-Prax 2017, 217.
  • "Telefonwerbung bei Mehrpersonenhaushalt“, Anmerkung zu dem Urteil des LG Karlsruhe vom 17.11.2016,15 O 75/16 KfH, GRUR-Prax 2017, 89
  • „Impressum nur mit hochpreisiger Mehrwertdienste-Rufnummer“, Anmerkung zu dem Urteil des BGH vom 25.02.2016, AZ I ZR 238/14, MMR 2016, 629 ff.
  • "BGH: Kein Schadensersatzanspruch wegen Vertragsschluss nach Cold Calling“, Anmerkung zu dem Urteil des BGH vom 21.04.2016, I ZR 276/14, GRUR-Prax 2016, 289.
  • "Haftung für unzulässige Kundenumfrage per e-mail“, Anmerkung zu dem Urteil des LG Leipzig vom 13.11.2015, 2 HKO 888/15, GRUR-Prax 2016, 180.
  • "Anforderungen an Preisangaben bei Telefonmehrwertdiensten“, Anmerkung zu dem Urteil des BGH vom 23.7.2015, I ZR 143/14, GRUR-Prax 2016, 86.
  • „Lauterkeitsrecht in Europa, Vergleich der Rechtsordnungen“, IHK Wirtschaftsforum, Unternehmermagazin für die Region Frankfurt Rhein Main, 12/2015, 24 ff. (co-authored with attorney Rechtsanwalt Dr. Hans-Jürgen Ruhl)
  • „Gekaufte Bewertungen - Zulässig ?“ (DASV Mittelstandsdepesche 8/2015; DASV Unternehmensdepesche 8/2015)
  • "Von Urschriften und Vollziehungsmängeln", WRP 2015, 824 ff.
  • "E-Mail-Werbung zulässig", IHK Wirtschaftsforum, Unternehmermagazin für die Region Frankfurt Rhein Main, 06/2015, 60 f. (co-authored with attorney Dr. Hans-Jürgen Ruhl)
  • "Zum Einbinden fremder youtube-Filme im eigenen Internetauftritt" (DASV Mittelstandsdepesche 3/2015; DASV Unternehmensdepesche 3/2015)
  • "Impressum nur mit hochpreisiger Mehrwertdienste-Rufnummer", Anmerkung zu dem Urteil des OLG Frankfurt am Main vom 2.10.2014, AZ 6 U 219/13, GRUR-Prax 2015, 18
  • "Der Rechtsmißbrauch im Wettbewerbsrecht", KSzW 2014, 25 ff.
  • "Nur für kurze Zeit" (DASV Mittelstandsdepesche 11/2013; DASV Unternehmensdepesche 11/2013)
  • "Jedes Jahr Jubiläumsverkauf: Zulässig ?" (DASV Mittelstandsdepesche 06/2012; DASV Unternehmensdepesche 06/2012)
  • "Noch "geschickt gemacht" oder schon unzulässige "Schleichwerbung"?" (DASV Mittelstandsdepesche 02/2012; DASV Unternehmensdepesche 02/2012)
  • "Markenähnlichkeit auch bei Übernahme eines nicht dominanten Markenbestandteils", Anmerkung zu dem Urteil des EuG vom 30.11.2011, T-477/10 - SE (c) Sports Equipment, GRUR-Prax 2012, 9
  • "Zwei zum Preis von einem! : Zulässig?" (DASV Mittelstandsdepesche 11/2011; DASV Unternehmensdepesche 11/2011)
  • "Telefonwerbung - was ist (noch) erlaubt ?", GRUR-Prax 2011, 463 ff.
  • "Vergleichende Werbung: Zulässig?" (DASV Mittelstandsdepesche 07/2011; DASV Unternehmensdepesche 07/2011)
  • "Werbung im Internet - was ist zu beachten ?" (DASV Mittelstandsdepesche 03/2011; DASV Unternehmensdepesche 03/2011)
  • "Oft falsch gemacht: Werbung mit Testergebnissen" (DASV Mittelstandsdepesche 02/2011; DASV Unternehmensdepesche 02/2011)
  • "Vertragliche Unterlassungsansprüche bei Rechtsnachfolge auf Seiten des Unterlassungsschuldners", WRP 2011, S. 292 ff.
  • "Wettbewerbsrecht im Onlinehandel - Nur ein bisschen unlauter", Anmerkung zu dem Urteil des OLG Düsseldorf vom 21.12.2010, AZ. I - 4 U 142/10, www.financial-times-deutschland.de vom 25.1.2011
  • "Die Probleme des Direktvertriebs insbesondere von Telefon- und Stromverträgen" (DASV Unternehmensdepesche 12/2010)
  • "Die Haftung des Unternehmers für wettbewerbswidriges Verhalten von Laienwerbern", WRP 2010, 1215 ff.
  • "Wettbewerbsrechtliche Abmahnung: Was nun?" (DASV Mittelstandsdepesche 9/2010; DASV Unternehmensdepesche 9/2010)
  • "Werbung ja - aber wie ?" (DASV Mittelstandsdepesche 7/2010; DASV Unternehmensdepesche 7/2010)
  • "Update: Bearbeitungsfehler im Massengeschäft - Änderung der Voreinstellung II", GRUR 2010, 309 ff.
  • "Von der "Wettbewerbshandlung" zur "geschäftlichen Handlung": Hat die "Änderung der Voreinstellung" ausgedient?", GRUR 2009, 727 ff.
  • "Die wettbewerbsrechtliche Zulässigkeit von Hausverboten gegenüber Konkurrenten", GRUR 2008, 1064 ff.
  • "Das gezielte und individuelle Ansprechen von Passanten in öffentlichen Verkehrsräumen", GRUR 2008, 1061 ff.
  • "Zur Verwertbarkeit von Telefonmitschnitten im Verteidigungsfall", Anmerkung zu dem Urteil des OLG Düsseldorf vom 31.01.2008, AZ. I 20 U 151/05, MMR 2008, 331 (333 ff.)
  • "Die Wettbewerbsverbote des § 1 UWG im Lichte der Dienstleistungsfreiheit nach Artt. 49 ff. EGV", 2000

Lectures
  • „Informationspflichten im Geschäftsverkehr“, Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main, Oktober 2017 (with attorney Dr. Hans-Jürgen Ruhl)
  • „Die Haftung von Geschäftsführern und Werbeagenturen für Wettbewerbsverstöße“, Marketing Club Frankfurt e. V., September 2017
  • "Der Schutz nationaler Marken nach dem MarkenG", Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main, Juni 2017
  • „Die neue EU-Richtlinie zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen“, Marketing Club Frankfurt e. V., Dezember 2016 (with attorney Dr. Hans-Jürgen Ruhl)
  • „Know-how-Schutz, Änderungen für die Unternehmenspraxis“, Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main, November 2016 (with attorney Dr. Hans-Jürgen Ruhl)
  • „Schutz und Rechte bei Verletzung geistigen Eigentums, Gewerbliche Schutzrechte mit Schwerpunkten im Urheber- und im Markenrecht“, Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main, February 2016 (with attorney Dr. Hans-Jürgen Ruhl)
  • "Neues Verbraucherrecht und Werbung: Abmahnrisiken erkennen und vermeiden", Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main, June 2015 (with attorney Dr. Hans-Jürgen Ruhl)
  • "Gewußt wie ! Werbung und der richtige Umgang mit Abmahnungen", Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main, October 2012 (with attorney Dr. Hans-Jürgen Ruhl)
  • "Der Streitgegenstand bei Unterlassungsverfahren", Colloquium der Arbeitsgemeinschaft Geistiges Eigentum und Medien im DAV (Regionalgruppe Rhein-Neckar), October 2011
  • "Der Streitgegenstand bei Unterlassungsverfahren", Colloquium der Arbeitsgemeinschaft Geistiges Eigentum und Medien im DAV (Regionalgruppe Frankfurt), July 2011
  • "Verspätete Unterlassungserklärungen und ihre Konsequenzen“, Colloquium der Arbeitsgemeinschaft Geistiges Eigentum und Medien im DAV (Regionalgruppe Frankfurt), November 2010

Awards
  • Named one of the “Best Lawyers Germany” (2017)
  • Named one of the “Best Lawyers Germany” (2016)
  • „Recommended Lawyer“ (Legal 500 Europe, Middle East & Africa 2015, 2016, 2017)
  • Named one of the “Best Lawyers Germany” (2015)
  • “Recommended Lawyer” (Legal 500 Germany 2015, 2016, 2017)
  • Named one of the “Best Lawyers Germany” (2014)
  • “Up and Coming Lawyer in competition law (up to 45 years of age)” (JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien, 2013) (JUVE German Commercial Law Firms Handbook)
  • Named one of the “Best Lawyers Germany“ (2013)
  • “Up and Coming Lawyer in competition law (up to 45 years of age)” (JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien, 2012) (JUVE German Commercial Law Firms Handbook)
  • Named one of the “Best Lawyers Germany” (2012)
  • “Up and Coming Lawyer in competition law (up to 45 years of age)” (JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien, 2011) (JUVE German Commercial Law Firms Handbook)
  • “Frequently Recommended Lawyer” - JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien (JUVE German Commercial Law Firms Handbook)
  • Named one of the “Best Lawyers Germany” (2009)